Fussball-News

Thomas Müller schwärmt von Leistungen in der Vorsaison: „Nichts konnte uns in die Quere kommen“

Thomas Müller hat von den Leistungen des FC Bayern München in der Vorsaison geschwärmt und dabei auf die große Bedeutung von Hansi Flick hingewiesen, der der Mannschaft nach seiner Übernahme neues Leben eingehaucht habe. Außerdem sprach er über die entscheidende Szene auf dem Weg zur Meisterschaft.

„Wir haben phänomenal gespielt in der zweiten Saisonhälfte. Ich glaube, wir hatten statistisch die beste Rückrunde in der Bundesligageschichte, haben nur einmal unentschieden gespielt“, sagte das 31-jährige Bayern-Urgestein in einem Interview mit bundesliga.en. Die Mannschaft sei „von Woche zu Woche auf einer Welle geritten“ und habe „den Gegner dominiert. Nichts konnte uns in die Quere kommen. Wir hatten eine große Gier und haben uns gegenseitig angetrieben. Es war sehr besonders“.

Insbesondere eine Eigenschaft sei auf dem Weg zum Triple – hinzu kamen die Erfolge im nationalen und internationalen Supercup – entscheidend gewesen: „In einem Video wurden Bayern-Legenden danach gefragt. Mario Gomez hat es gut formuliert. Er sagte, dass die Spieler darum gekämpft haben, derjenige zu sein, der den Gegner zu einem Fehler zwingt. Das fasst unsere Erfolgsgeschichte 2020 gut zusammen und unterscheidet uns von anderen talentierten Teams.“

Der Anteil von Hansi Flick, der den FC Bayern im November 2019 nach einer 1:5-Niederlage in Frankfurt zunächst interimsweise von Niko Kovac übernahm, könne nicht hoch genug eingeschätzt werden. „Wenn man es sich als Börsenkurs vorstellt, ist der Wert vom Team und von mir drastisch angestiegen, seit Hansi übernommen hat“, erklärte Müller, der in der Folge wieder zum unangefochtenen Führungsspieler avancierte und „eine Menge guter Leistungen auf dem Weg zu den Titeln“ zeigen konnte.

„Wir haben eine starke Verbindung, er hat eine große Rolle gespielt, vor allem hinsichtlich meiner Position auf dem Feld und meiner Rolle innerhalb der Mannschaft“, sagte Müller außerdem über Flick. Nachdem sich der Offensivspieler zu Beginn der Saison häufig mit einer Reservistenrolle zufriedengeben musste, beendete er die Spielzeit wettbewerbsübergreifend mit überragenden 14 Toren und 26 Assists.

Thomas Müller lobt FC Bayern: „Eine Benchmark gesetzt“

Als Schlüsselmoment für den Gewinn der achten Meisterschaft in Folge machte Müller den 1:0-Siegtreffer durch Joshua Kimmich beim BVB aus, der den Ball traumhaft über Keeper Roman Bürki ins Netz chippte. „Das war definitiv der entscheidende Punkt. Diesen Test mussten wir meistern und das haben wir geschafft“, sagte Müller.

Durch die jüngsten Erfolge habe sich das Ansehen des FC Bayern in den Augen von Müller weltweit deutlich erhöht. „Ich kann mich nicht daran erinnern, dass einmal so viel über Bayern-Spieler gesprochen wurde und sie so viele Preise erhalten haben – auch nicht in der Triple-Saison 2013.“ Durch die „Leistungen auf Top-Niveau“ habe man „auf verschiedenen Positionen eine Benchmark gesetzt“, unter anderem Youngster Alphonso Davies, der „viele überrascht und beeindruckt hat“.

Alle Fussball-News

DIE TIVELA APP