Allgemein

„HOPE STREET – Wie ich einmal englischer Meister wurde“

Das literarische Debut von Toten Hosen-Frontmann Campino

Selbst hartgesottene Punkrocker scheinen im fortgeschritten Alter nicht vor nostalgischen Anflügen gefeit: Das locker heruntergeschriebene Debutwerk von Toten Hosen-Frontmann Campino alias Andreas Frege liest sich wie ein Tagebuch, in dem die Alters-Sehnsucht nach vergangenen Sturm-und-Drang-Tagen ebenso lodert, wie die ewige (und mit den Jahren immer größer gewordene) Liebe zu seinem Lieblings-Fußballverein FC Liverpool. So blickt der Musiker und Englandliebhaber Campino auf ein bewegtes Leben zwischen Elternhaus, Bandauftritten und Stadionbesuchen über einen Zeitraum von 40 Jahren zurück und lässt seine Leser daran bis in kleinste Details teilhaben – gern auch mal durch ausführliches Erwähnen alkoholischer Erfrischungsgetränke, die man sich – als ewig trinkfester Punkrocker im richtigen Moment zu genehmigen weiß, damit der Fußball und die Musik noch schöner werden (als sie es ohnehin schon sind). Campino schlägt in seinen nostalgie-gespickten Erinnerungen einen weiten Bogen: Vom ersten Live-Übertragungserlebnis eines Europapokalspiels seiner geliebten Reds als Achtjähriger im Radio, über die ersten musikalischen Gehversuche seiner Band als Achtzehnjähriger bis zu seiner großen Privatfreundschaft mit dem derzeitigen Liverpool-Trainer Jürgen Klopp, zu dem Campino eine sehr enge, familiäre Verbindung pflegt, seit dieser an der Anfield Road arbeitet.

Seit 2019 besitzt Deutschlands bekanntester und dienstältester Vorzeige-Punkrocker, der eine englische Mutter hatte, nun auch die britische Staatsbürgerschaft, was Campinos übergroßen Liebe zum FC Liverpool natürlich nochmal neue Flügel und zusätzlichen Stolz verliehen hat. Dass Liverpool ausgerechnet im Jahr seiner offiziellen Einbürgerung als „member of the British Commonwealth“ erstmals seit 40 Jahren wieder englischer Fußballmeister wird, mutet da glatt wie fußballgöttliche Fügung zum richtigen Zeitpunkt an: Vier geschlagene Jahrzehnte musst der inzwischen 58jährige darauf warten, bis es seinem FC Liverpool (nach 1990) in diesem Jahr endlich gelingen sollte, die englische Meisterschaft zu gewinnen. Für den Toten Hosen-Sänger natürlich Grund genug, das freudige Ereignis auch zum Untertitel seines Buch-Erstlings zu machen.


Auf sämtlichen 355 Seiten seiner Liebesklärung an England notiert Campino als kleingeschriebene Randnote alle Spiele und Ergebnisse des FC Liverpool auf dem Weg zum Champions League-Titel 2019 und Meisterschaftsgewinn 2020.

https://www.piper.de/buecher/signierte-ausgabe-hope-street-isbn-4043725668113

Glücklich wie nie mit Vereins-Schal und englischer Schiebermütze: Toten Hosen-Sänger Campino am Tag, als der FC Liverpool nach 40 Jahren endlich wieder englischer Meister wurde. (Foto: sport.sky.de)
Campino feiert mit Jürgen Klopp (und Johannes B.Kerner ) trotz unglücklich verlorenem Champions League-Finales des FC Liverpool im Sommer 2019 – Ein Jahr später soll’s endlich klappen (Foto: sportbild.de)

Alle Allgemein

DIE TIVELA APP