Fussball-News

Bayern-Präsident Hainer: Haaland-Transfer? „Können immer Spieler holen“

Präsident Herbert Hainer von Bayern München will Nationalspieler Leon Goretzka unbedingt längerfristig binden. „Leon Goretzka hat sich in den letzten zwölf Monaten extrem entwickelt. Er ist für uns in meinen Augen einer der wichtigsten Spieler geworden und ein Garant für unsere Erfolge. Ja, wir wollen mit ihm verlängern“, sagte Hainer im Gespräch mit Sport1.

Goretzkas Vertrag läuft im Sommer 2022 aus. Der 26-Jährige hatte zuletzt nach überstandener Corona-Erkrankung schnell wieder zu seiner Topform gefunden.

Hainer: FCB könnte Haaland-Deal stemmen

Hainer stellte etwas überraschend auch Niklas Süle eine Vertragsverlängerung in Aussicht. „Er ist ein wichtiger Spieler für uns. Im Frühjahr setzen wir uns mit ihm zusammen“, sagte er. Süle, der ebenfalls bis 2022 gebunden ist, galt bislang intern als umstritten. Auf der ungewohnten Position des Rechtsverteidigers hatte er sich zuletzt aber stabilisiert.

Hainer stärkte in dem Interview auch das Profil der Bayern als Käuferklub. Angesprochen auf die Ausstiegsklausel von BVB-Stürmerstar Erling Haaland, die ab 2022 bei 75 Millionen Euro liegt, stellte er klar: „Wir sind ein wirtschaftlich sehr starker und gesunder Verein. Obwohl auch wir massiv unter der Pandemie leiden, können wir immer Spieler holen, wenn wir von ihnen überzeugt sind“, sagte er.

Bayern laut Hainer ideal für Talente

Das beweise etwa der Sommer-Transfer von Dayot Upamecano für 42,5 Millionen Euro aus Leipzig. Grundsätzlich werden die Bayern laut Hainer „noch mehr unseren erfolgreichen Weg gehen, junge Spieler mit herausragenden Fähigkeiten zu verpflichten“.

Spieler wie Joshua Kimmich, Kingsley Coman, Alphonso Davies oder Jamal Musiala nannte Hainer als „Belege dafür, dass der FC Bayern ein Verein ist, bei dem sich außergewöhnliche Talente zu internationalen Top-Spielern entwickeln können“.

Hainer: Müller würde „DFB-Auswahl gut zu Gesicht stehen“

Gleichwohl hält er große Stücke auf Routinier Thomas Müller. Der 31-Jährige „würde jeder Mannschaft gut zu Gesicht stehen – auch der DFB-Auswahl bei der EM“, sagte der Präsident. Er könne sich sogar „vorstellen“, dass Müller bei der EURO einmalig in der Nationalelf aushelfe.

Robert Lewandowski, der bereits bei 28 Treffern in der laufenden Bundesliga-Saison steht und sich aufmacht, den Allzeit-Rekord von Bayern-Legende Gerd Müller zu knacken, sieht Hainer als „großartigen Erben“ des Bombers der Nation: „Ob er es schafft, Gerds 40-Tore-Rekord zu brechen? Wir werden es sehen. Er hat alle Chancen, aber es wird nicht einfach.“

Alle Fussball-News

DIE TIVELA APP